Meine Dienstleistungen

Willkommen auf der Website von Appelboom-Nordheide.

Der Name „Appelboom“ steht für alte regionale Apfelsorten, Obstgehölze allgemein und Streuobstwiesen. Das Projekt ist entstanden aus meiner Begeisterung für alte Apfelsorten und Vielfalt von regionalen Obstsorten aller Art.

Streuobstwiesen sind nicht nur wichtig für die Erhaltung alter Sorten und zur gesunden Ernährung, sondern auch als Lebensraum und Rückzugsort für viele bedrohte Tierarten von Insekten, Vögeln, Fledermäuse, Wildbienen und auch Wildkräuter und Wiesenblumen.

Streuobstwiesen stellen auch ein wesentliches Gestaltungselement in der Landschaft dar. Traditionell waren Streuobstwiesen rund um die Gehöfte und Dörfer angelegt als Verbindung zur offenen Kulturlandschaft und schaffen wie auch Windschutzhecken (Knicks) ein eigenes Kleinklima für Gärten, Obstanbau und Kleintierhaltung.

  1. Obstgehölzschnitt und Pflege:

Als gelernter Gärtner im Obstbau biete ich Pflegearbeiten und Gehölzschnitt an zur Pflege und Erhaltung alter Obstbäume, sowohl in privaten Hausgärten und Obstwiesen, als auch auf öffentlichen Flächen mit Streuobstwiesen von Gemeinden, Schulen, Vereinen und Baumalleen an Wegen, Straßen und in Parks.

Da ich die Ausbildung bereits vor 40 Jahren gemacht habe, kenne ich noch die alten Obstwiesen auf Hochstamm mit vielen alten Sorten, die es heute kaum noch gibt.

2. Beratung zur Neupflanzung und Sortenauswahl:

Streuobstwiesen sind auch geeignet als Ausgleichsmaßnahme für Bauprojekte.

Gerne unterstütze ich Sie hier mit Beratung und einem Netzwerk von Fachleuten.

Dieses Angebot gilt natürlich auch für private Obstwiesen oder gemeinnützige Projekte zum Naturschutz.

Im Herbst 2001 haben wir, Gesellschafter der gemeinnützigen Landbauforschungsgesellschaft Arpshof mbH, eine neue Streuobstwiese auf 1,5 ha mit über 100 Bäumen in Wenzendorf angelegt – mit Unterstützung von Eckart Brandt und der Umweltlotterie „Bingo“.

3. Pädagogik und Schnittkurse:

Streuobstwiesen sind ein Erlebnisraum für Kinder und Jugendliche. Hier gibt es viel zu entdecken und als Streuobstwiesen-Pädagoge veranstalte ich gerne entsprechende Führungen und Workshops für Schulkassen, Kindergartengruppen und Vereine an.

Für Erwachsene biete ich in Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen in der Region

Obstgehölz-Schnittkurse an (in Theorie und Praxis). Wenn Sie als Besitzer von einer Streuobstwiese hierzu Interesse an einer praktischen Zusammenarbeit haben, sprechen Sie mich gerne an.

Am 30.Oktober 2019 habe ich die Fachausbildung zum Streuobst-Pädagogen mit Erfolg abgeschlossen.

Die Ausbildung wird getragen vom BUND Landesverband Nds. in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH und dem Forstamt Sellhorn und durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Streuobst-Pädagogin Beate Holderied, dem Streubost-Pädagogen e.V. und der Alfred Töpfer Akademie für Naturschutz.